© 2019 by KunstWerkGrün

Ausstellungsprojekte

von Michael Bungard

Ereignis

G & M

 

Farbe    Holz     Stein     Klang

 

Kunst in der Kirche am Fluss

Michael Bungard in St. Georg, Oberndorf / Oste

 

2. August – 23. September 2015

Die Klanginstallation in der Ausstellung kann hier nachempfunden werden!

Die 4 Player auf dieser Seite entsprechen den Abspielgeräten, die im KIrchen-Schiff verteilt waren. Die Endlos-Schleifen wurden jeweils unterschiedlich gestartet und ergaben ca. alle 7 min neue Zusammenklänge.

Hier hat der erste Klang (Ereignis G & M audio installation I) bereits beim Öffnen der Seite begonnen- die 3 weiteren bitte selbst starten!

(Wichtig: Jeweils in einem neuen Tab öffnen, damit alle Player weiter laufen!)

Ereignis G & M audio installation I

Ereignis G & M audio installation II:

bitte per Rechtsklick in neuem Tab öffnen,

Dann können alle Audio-Elemente 

gleichzeitigig gehört werden.

Ereignis G & M audio installation III:

bitte per Rechtsklick in neuem Tab öffnen,

Dann können alle Audio-Elemente 

gleichzeitigig gehört werden.

Ereignis G & M audio installation IV:

bitte per Rechtsklick in neuem Tab öffnen,

Dann können alle Audio-Elemente 

gleichzeitigig gehört werden.

Text zur Ausstellung:

 

Der außergewöhnliche Raum St. Georg ist temporärer Kunst-Arbeitsplatz für Michael Bungard (KunstWerkGrün Oberndorf).
Das Ereignis G & M hat er für dieses (Kirchen-) Schiff entwickelt.


Das Ereignis ist veränderlich; nicht nur zu verschiedenen Tageszeiten und Wettereinflüssen sind die in den Raum integrierten Farbkarten, Skulpturen und die Klanginstallation wahrzunehmen.

 

So können Sie dieses Raum-Schiff neu entdecken, indem Sie die Kunst nicht nur aus der "normalen" Perspektive betrachten und hören, sondern Ihren Standort und die Blickrichtung immer wieder wechseln, z.B. durch einen Gang über die Empore und den Blick von dort an den Fenstern hinunter in das Innere der Einbäume, die in ihrer Farbigkeit die Hauptfarbe der Kirche spiegeln.

 

Mit der Klanginstallation erscheinen im Laufe der Hörzeit immer wieder neue Überlagerungen von Orgelsphären und Wassergeräuschen. An jedem Tag wird es dabei andere Zusammenklänge geben, da die Schallquellen von den jeweiligen Kirchenwächtern nicht geleichzeitig, sondern nacheinander in unterschiedlichen zeitlichen Abständen eingeschaltet werden.

 

Während der Ausstellungszeit werden eine gewaltige schwebende Walnuss-Zugabe (der Kirchen-Engel wird nicht mehr allein sein) und ein größerer Einbaum (der weiter bearbeitete "Kiebitz 1" aus dem Kunstprojekt "Kiebitz im Boot- 3 Einbäume für Oberndorf") hoch oben auftauchen.

Auch die Klanginstallation erfährt eine Erweiterung.


Die Farbkarten-Zusammenstellung in den Lied-Nummer-Tafeln changiert- auch durch Besucher, die diese auch als Kunst-Postkarten ("Farbe aus Oberndorf") nutzbaren Bilder aus den Tafeln heraus kaufen können. Auf Aquarellpapier gedruckt, Rückseite mit Beschreibung als Postkarte vorbereitet, signiert.


Als weiteres Material wird ein Sandstein-Bruchstein langsam vor St. Georg seine Form finden. Zwischenzeitlich ist er in der Kirche ausgestellt.

 

50 % des Verkaufserlöses eines Teils der Exponate und der Postkarten, die Teil der Installation sind, gehen als Spende an Ärzte ohne Grenzen e.V..

 

50 % des Verkaufserlöses der Skulptur "Kiebitz 1" (der Einbaum aus dem ehemaligen Blauen Klassenzimmer) gehen an Kiwitte+.

Die vollendete Steinskulptur ist hier zu sehen.