Denkmal

für geflüchtete Menschen

Projekt

von Michael Bungard

Dieses Mahnmal für alle auf der Flucht gestorbenen Menschen ist entstanden an der Kirche in Cadenberge, in Zusammenarbeit mit der Bürgerinitiative 'Cadenberge hilft' und der ev. Kirchengemeinde.

Material: gesprengte alte Grabsteine, Eichenstammabschnitt, Stahl, Beton, Split.

Die Schriftzeichen auf den Steinfragmenten stehen für das Wort "Mensch" in wohl 60 Ländern, aus denen geflüchtet wurde und wird. Die Liste ist unvollständig; die Zeichen sind als Platzhalter zu verstehen.

Mehr zu den Zeichen auf der Seite:

"Die Schriftzeichen"!

Vor Beginn der Corona-Pandemie gab es im Zusammenhang mit diesem Projekt mehrere Holzbildhauer-Workshops für Schüler der Oberschule am Dobrock: S. Artikel in der NEZ

Ab September 2020 begann der Aufbau des Denkmals an der Kirche in Cadenberge, mit tatkräftiger Hilfe von Schülerinnen und Schülern der Oberschule, die dabei auch informell lernen konnten, was an Arbeiten für ein solches Kunstprojekt nötig ist.

Anderes Kennenlernen im neuen Zusammenhang war so für sie möglich: egal ob aus Flüchtlingsfamilien stammend oder hier geboren.

Arbeiten am Denkmal, die extern vergeben wurden:

Fundamentplatte, WT-Bau, Cadenberge

Schriftzeichen in vertiefter Schrift, handgeschlagen

(Grabmahle Lenz, Otterndorf, Cuxhaven)

Stahlrahmen (Mobile Schweisserei, Wingst, Dieter Kinscherff)

Übersetzung (Orbis Fachübersetzungen, Mönchengladbach)

Grabsteinspenden vom Friedhof Cadenberge, Hechthausen und Oberndorf

Eichenstamm-Spende von der Straßenmeisterei Hemmoor

Danke!


 

© 2020 by KunstWerkGrün, Hauptstr. 78, D-21787 Oberndorf, Tel.: 04772-8380        Impressum        Datenschutz